Neues Mitglied in der EU: Kroatien – und was sich ändert

Seit 1. Juli 2013 ist Kroatien Mitglied der EU. Grund genug einmal zu schauen was sich dadurch ändert.

Rijeka - ein Hauch von Côte d'Azur

Rijeka – ein Hauch von Côte d’Azur (c) KROATISCHE ZENTRALE FÜR TOURISMUS, Sergio Gobbo

Einreise

Keine Änderung bis Inkrafttreten des Schengenabkommens (frühestens 2015). Man kann aber davon ausgehen, dass die Passkontrollen vereinfacht werden.

Währung

Hier ändert sich erstmal nichts. In Kroatien wird weiterhin mit der Kuna bezahlt.

Europäische Krankenversicherung

Interessant! Hier erhält der EU-Bürger nun eine kostenlose medizinische Grundversorgung in öffentlichen Spitälern.

EU-Rechte gelten nun genauso in Kroatien wie in allen anderen europäischen Ländern (wichtig z.b. für Flugpassagiere bei Ausfall, Umbuchung, Verspätung etc).