Zwei neue Schiffe für Costa Crociere

Zwei neue Schiffe für Costa Crociere, die auch neue Standards in der Branche setzen werden. Genau wie die von AIDA angekündigten Schiffe werden es die ersten Bauten in der Geschichte der Kreuzfahrt sein, die auf See mit Flüssigerdgas (liquefied natural gas = LNG) betrieben werden, dem derzeit saubersten fossilen Brennstoff auf dem Markt. Auf diese Weise werden die Emissionen von Rußpartikeln und Schwefeloxiden  maßgeblich reduziert  - eine Premiere in der Kreuzfahrtbranche

Die Schiffe werden von der Meyer Werft im finnischen Turku gebaut und 2019 und 2020 fertiggestellt. Sie verfügen jeweils über 180.000 BRZ und mehr als 2.600 Fahrgastkabinen, wodurch 6.600 Gäste an Bord Platz finden.

Der Auftrag ist Teil eines Vertrags zwischen Costa Crociere und der Meyer Werft in Turku und in Papenburg, mit einem Gesamtvolumen von mehreren Milliarden Dollar. Er umfasst außerdem den Bau von zwei LNG-betriebenen Schiffen für AIDA. Die Carnival Corporation & plc, Muttergesellschaft der Costa Gruppe, und die führenden Schiffsbaufirmen Meyer Werft, Meyer Turku und Fincantieri S.p.A. hatten zuvor den Bau von neun Schiffen im Zeitraum von 2019 bis 2022 vereinbart.

Costa Crociere erhält zwei neue Kreuzfahrtschiffe

Neue Schiffe für Costa Crociere
Foto: obs/Costa Kreuzfahrten/Costa Crociere